TENGA UNI im Test

Kronjuwelen für alle

TENGA UNI - Kronjuwelen für alle

von Michaela Reifeland

Die japanische Firma TENGA hat mit dem UNI ein raffiniertes neues Kleinod für die Lust geschaffen, genauer gesagt sind es sogar vier verschiedene. Es handelt sich um kleine Manschetten aus dem schon viel gepriesenen Elastomer. Bislang gibt es vier verschiedene Ausführungen mit unterschiedlicher Farbgebung und Oberflächenstruktur. Im Ruhezustand sind die Manschetten etwa 6 cm lang, 4,5, cm breit und knapp 2 cm hoch. Jeder UNI kommt in einer kleinen Schale aus umweltfreundlicher Pappe daher, einzig die abzuziehende Deckfolie ist aus Plastik. Der UNI selbst ist allerdings nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt.

Am einladendsten finde ich den orangefarbenen mit den kleinen runden Noppen, TOPAZ, den ich deshalb zuerst ausprobiere. Der kleine UNI ist geruchlos und schmiegt sich wunderbar um zwei oder drei meiner Finger, denn die erste Proberunde absolviere ich allein. In der Verpackung wird ein kleines Tütchen Gleitgel mitgeliefert, ein Drittel der Menge reicht für meine ersten zaghaften Berührungen. Das Material des UNI ist ganz weich und dünn genug, dass ich sowohl die noppige Oberfläche als auch meine festen Finger auf meiner Vulva spüren kann. Für eher großflächige Berührungen, wie ich sie mag, ist der UNI ein echter Zugewinn.

Für die nächste Testphase bitte ich meinen Mann, den UNI an mir auszuprobieren. Wir wählen den weißen DIAMOND, der viele kleine pyramidenförmige Noppen aufweist. Mit reichlich Gleitgel macht mein Mann sich ans Werk, aber er ist nicht so zufrieden wie ich bei meiner Solonummer, denn seine Finger spüren meine Vulva durch die Manschette nicht genug, er tappt etwas im sensorischen Dunkel und nach einer Weile kühlt meine Vulva aus, zumal sie großflächig feucht ist, weil mir die direkte Wärme seiner Finger fehlt. Diesen Test brechen wir irgendwann ab.

Beim nächsten Mal ist der grüne EMERALD (Smaragd) dran, und zwar bei meinem Mann, denn UNI steht für UNIversal und UNIsex. Die dünnen Manschetten lassen sich nämlich umstülpen, sodass die Struktur innen liegt und über einen erigierten Penis gezogen werden kann. Das funktioniert so ähnlich wie beim TENGA Egg, und auch die Erfahrung gestaltete sich so ähnlich. Fazit dieses dritten Testlaufs: Auch für meinen Mann brachte der UNI beim Solospiel mehr Zugewinn als beim Spiel zu zweit.

Jetzt haben wir nur noch den lilafarbenen AMETHYST übrig. Wer von uns den benutzen darf, werden wir auslosen müssen …

Design ***** / Innovation ***** / Spaßfaktor ** / Nachhaltigkeit **

TENGA UNI einzeln 6,90 Euro. Im 4er Pack 27,20 Euro.

TENGA UNI-Serie

Aktuelle Ausgabe

Newsletter



Unsere Auswahl

weitere

Beiträge

Noch mehr Lustvolles und Wissenswertes

Erika Lust: Ich wusste früh, was gute Pornofilme sind

Seit 20 Jahren produziert die Schwedin Erika Lust Erotikfilme. Ihr Name ist dabei Programm: Es geht um Spaß beim Sex, ob nun auf ihrer Plattform „Lust Cinema“ mit eher soften Movies oder den härteren auf „XConfessions“. Wir haben mit der renommierten Feministin über ihr diesjähriges Jubiläum und die Veränderungen in der Pornobranche gesprochen.

Mehr lesen