Shere Hite – Sex neu definieren

Die deutsch-amerikanische Sexualwissenschaftlerin Shere Hite (1942-2020) wurde vor allem durch ihre ab 1976 publizierten Hite-Reports bekannt, in denen sie Sexualität, insbesondere die weibliche, aus feministischer Sicht untersuchte. Ihre Resultate, zum Beispiel dass Frauen weit häufiger masturbieren und außerehelichen Sex haben als vermutet, gerieten zum Bestseller, führten aber nicht zu der ihr gebührenden wissenschaftlichen Anerkennung.

Text: Anne Brandt / Foto: Bernard Gotfryd

Hite Report - Das sexuelle Erleben der Frau

Viele Frauen aus der netzfeministischen Szene scheinen Shere Hites Arbeiten aus den 1970er und 80er Jahren nicht zu kennen. Dabei erforschten Frauen schon damals aktiv ihre weibliche Sexualität, vor allem in selbstinitiierten Gruppensettings. Sie erkundeten gemeinsam ihre Vulven beziehungsweise Vaginen und sprachen offen über ihre sexuellen Erfahrungen. Dabei tauchte ein Thema immer wieder auf: Viele Frauen beschrieben ihre Orgasmussensationen im Solosex als intensiver als sie es mit ihren Männern erlebten. Shere Hite war dann die erste, die spezifisch weibliche Erfahrungen in der Sexualität im wissenschaftlichen Kontext untersuchte, was in dem bahnbrechenden „Hite Report – Das sexuelle Erleben der Frau“ gipfelte. Dieser Report basiert auf anonymen, wirklich langen Fragebögen, welche von über 3000 Frauen beantwortet wurden, als wäre es ihnen ein tiefes Bedürfnis, endlich frei heraus Stellung beziehen zu können. Manche Frauen antworteten knapp und sachlich, andere in Form langer Geschichten, nachdenklich, wütend oder mit Witz zwischen den Zeilen. Ihre individuellen, weiblichen Perspektiven zu den Themen Orgasmus, Selbstbefriedigung, sexuelle Beziehungen und Lebensstile standen im Mittelpunkt, ein Novum.

Die Fragen lauteten beispielsweise: Hat für Sie sexuelle Befriedigung etwas mit Orgasmus zu tun? Was fühlen Sie während eines Orgasmus? Empfinden Sie während eines Orgasmus durch Penetration etwas anderes als bei einem Orgasmus ohne Penetration? Wann sind sie erregter: vor oder nach einem Orgasmus? In welcher Stellung gelangt ihr Körper am besten zum Orgasmus? Ist ein Orgasmus etwas, das Ihrem Körper passiert oder ist es etwas, das sie selbst in Ihrem Körper hervorrufen? Sind Laute und Worte bim Sex für Sie von Bedeutung? Haben Sie während der Periode Geschlechtsverkehr? Welcher Lebensstil ist Ihrer Meinung nach für Sie der Beste?: Längere Zeiten der Monogamie? Zwei, drei oder vier regelmäßige Liebhaber? Gelegentliche sexuelle Beziehungen? Längere Zeitabschnitte ohne Sex? Häufiger Partnerwechsel? Oder ein ganz anderer Lebensstil? Was haben Sie beim ersten Sex empfunden? Hatten Sie dabei Schmerzen oder Blutungen? Geht Ihr Partner auf Ihre sexuellen Stimulierungswünsche ein oder trauen Sie sich nicht, ihm diese mitzuteilen?

Den vollständigen Text samt einer Übersicht über die von Shere Hite herausgearbeiteten Typen der Selbstbefriedigung finden Sie in Séparée No.35.

Loading component ...
Loading component ...

Aktuelle Ausgabe

Loading component ...

Spielzeugtest:

Unsere Auswahl

weitere

Beiträge

Noch mehr Lustvolles und Wissenswertes

Wünsch dir was!

Kommunikation ist alles – vor allem beim Sex. Doch manchmal geht der Schuss nach hinten los: Sie schildert ihre geheimsten Wünsche, er ist im besten Fall konsterniert, im schlimmsten beleidigend. Was ist zu tun? Fünf Empfehlungen aus energetischer Sicht.

Mehr lesen