Der Liebenden Schlaf

Was passiert mit Liebenden während des Schlafens? Die Antwort gibt ein einzigartiges Fotoprojekt mit Langzeitaufnahmen. Fotos: Paul Schneggenburger

Um miteinander zu schlafen, muss man kein Bett teilen. Aber teilen wir ein Bett, wie schlafen wir dann? Nebeneinander, aneinander, übereinander, durcheinander? Schlafen wir – jenseits vom Sex – wirklich miteinander oder doch jeder für sich allein in einer eigenen Welt aus Raum, Zeit, Gefühl und Traum?

Für die Serie „Der Liebenden Schlaf“ hat der Fotograf Paul Schneggenburger seine Probanden zu sich eingeladen, um eine Nacht auf einem schwarz bezogenen Bett in einem nur von Kerzen erhellten Raum zu verbringen. In einer einzigen, sechsstündigen Langzeitaufnahme werden die Spuren sichtbar, die Liebende im Schlaf hinterlassen.

In Séparée No.3 finden Sie weitere Aufnahmen aus der wirklich spannenden Reihe.

Übrigens sucht der in Wien ansässige Künstler derzeit neue Probanden. Bei Interesse schauen Sie einmal auf seine Webseite www.schneggenburger.at oder kontaktieren Sie ihn direkt: paul@schneggenburger.at.


paul schneggenburger / agentur anzenberger

Aktuelle Ausgabe

Loading component ...

Spielzeugtest:

Unsere Auswahl

weitere

Beiträge

Noch mehr Lustvolles und Wissenswertes

5 Tipps zum Dirty Talk

Unbestritten: Sex wird besser, wenn man über ihn spricht. Aber wie ist das eigentlich, wenn man beim Sex redet? Bei Dirty Talk musste ich bis vor kurzem immer an schlecht geskriptete Pornoszenen und sich wiederholende Obszönitäten denken. Dabei ist Dirty Talk so viel mehr.

Mehr lesen