Sie befinden sich hier:

Gut getarnt: Sextoy oder nicht?

separee
(Kommentare: 3)
Ruby Sparkle

Sie könnten glatt als Deko-Objekte durchgehen: Die neuen Sextoys in Form von Äpfeln, Eiern, Lippenstiften und Cupcakes. Aber hinter den frechen Früchtchen und tierischen Accessoires versteckt sich etwas viel Aufregenderes: Spielzeuge für Erwachsene! Und die kleinen unschuldigen Dinger haben es wirklich in sich – Höhenflüge garantiert.

Nicht gut Kirschen essen?

Schlechte Laune? Dann viel Spaß mit den Geisha Balls, getarnt als Kirschen von Love to Love. Sie trainieren den Beckenboden und eine kräftigere Muskulatur sorgt für intensivere Orgasmen. 20 Euro über www.amorelie.de

Lach mal!

Der „Baby Bug“ von Fun Factory ist ein Minivibrator in Raupenform aus gleitfreudigem Silikon. Sein niedliches Gesichtchen lässt Frau schmunzeln. 25 Euro über www.eis.de

Kaffekränzchen?

Der Vibrator im Cupcake-Design ist einfach zum Anbeißen, oder? Der Auflagevibrator hat fünf Vibrations-Modi und eignet sich für die klitorale Stimulation. Die dekorative Dose zum Aufbewahren lässt ihren Inhalt nicht erahnen. Der „Cupcake“ von Shiri Zinn ist ein ideales Geschenk für beste Freundinnen oder Brautjungfern. 30 Euro über www.amazon.de

Quack, quack!

Eigentlich sind Quietsche-Entchen ja ganz harmlos… eigentlich. Aber bei den „Duckies“ von Big Teaze Toys ist das nicht der Fall. Im Gegenteil: Die Entchen vibrieren sanft und machen das Schaumbad zum wahren Vergnügen. 20 Euro über www.amorelie.de

Die Farbe der Hoffnung

Der „Bloom“ vom Leaf ist ein sehr hochwertiger Vibrator. Seine Form ist in der riesigen Range der Vibratoren wirklich einmal etwas Neues, auch die Farbe und das Flower-Design sind eher untypisch für ein Sexspielzeug. In beiden Enden befinden sich zwei seperate Motoren, jeder einzelne überträgt sehr kraftvoll seine Vibes auf die Oberfläche des Silikons. Die Vibrationen können durch halten der Tasten stufenlos gesteigert und gesenkt werden. Bloom kann als Auflagevibrator aber auch als Stimulator für den G-Punkt benutzt werden – übrigens auch in der Badewanne. 100 Euro über www.sinsations.de

Hello Pussy!

Der Kinky Kat-Vibrator sieht aus wie die verschmitzte Grinsekatze aus „Alice im Wunderland“ und vibriert mit zehn kraftvollen Intensitätsstufen. Bitte nur mit Gleitmittel auf Wasserbasis verwenden. 40 Euro über www.amorelie.de

Ei, ei, ei!

Das handliche, rosafarbene Massage-Ei „Tokyo Design Kawaii 3“ rotiert in sechs vielseitigen Rhythmen und massiert die Klitoris. 30 Euro über www.eis.de

Für die Handtasche

Der Lippenstift-Vibrator passt in jedes Kosmetiktäschchen und sorgt so in der Mittagspause für intensive „Good Vibrations“. 20 Euro über www.amorelie.de

Ab in die Kiste!

Im Urlaub haben Paare viel mehr Zeit für sich. Manchen kann es da schnell langweilig werden. Gut, wenn Frau vorsorgt und ein paar Accessoires mit im Gepäck hat. Und damit diese ganz diskret verstaut und nicht vom Zimmermädchen entdeckt werden, gibt es die „Secret box“ von Love to Love mit Zahlenschloss. Funktioniert natürlich auch in der heimischen Goodieschublade perfekt – schließlich muss Mann nicht alles wissen, oder?! 25 Euro über www.amorelie.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Francesca |

Das sind ja aber tolle Designs! Man fühlt sich sogar wie ein kleines Kind mit solchen Spielzeugen. Ehrlich gesagt finde ich solche Sextoys viel schöner und angenehmer zu benutzen als ältere Versionen, die für mich ein bisschen "agressiver" wirken.

Kommentar von Marcel |

Das sind wirklich sehr gut getarnte Sex Toys. Was es nicht alles gibt.

Kommentar von Charlotte |

Habe den Artikel zwar gerade erst verspätet gefunden, aber bin trotzdem echt begeistert. Ich beschäftige mich gern mit dem Thema Sextoys und lese mir dazu viele Tests, Erfahrungsberichte aber auch Vorstellungen neuer Toys durch, immer auf der Suche nach den Sachen, die ich selbst gern als nächstes testen würde. Ich war ja schon immer ein großer Fan der fun factory Designs, da diese nicht direkt so aufdringlich aussehen sondern ein sehr schönes Design für ein Sexspielzeug haben, das zum spielen einlädt. Ein paar Sachen hier sind aber nochmal eine Spur lustiger. Vor allem den Muffin-Vibrator finde ich urkomisch. Sowas ist mir bisher noch nicht untergekommen. Da dürfte der Blick eines Fremden in den Nachtschrank aber trotzdem für verwirrte Blicke sorgen ;)